gitarrenschule-im-ehrenfeld.de

Mein Name ist Julian Gerhard und ich habe Theater- und Musikpädagogik an der HS Osnabrück studiert. Für ein anschließendes, inzwischen abgeschlossenes M.A.-Studium zog ich nach Bochum. Über drei Jahre war ich an der Musikschule „Musikgarten" in Rheda-Wiedenbrück als Instrumentallehrer tätig.

 

Ich bin solo und in Bands als Gitarrist und Sänger, wie auch als Bassist aktiv.

 

 

Ich biete drei Unterrichts-Grundmodelle privat bei mir im Bochumer Ehrenfeld an:


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

E-GITARRE?

 

Besonders bei Kindern und Jugendlichen ist häufig der Wunsch ausgeprägt, E-Gitarre spielen zu lernen. Ich biete alle Unterrichtsmodelle auch an der E-Gitarre an, wobei ich Besonderheiten dieses Instruments begleitend thematisiere.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

KOSTEN 

 

Monatlich: 85,00 €

 

In den Schulferien und an Feiertagen findet kein Unterricht statt.

 

Es gilt eine Kündigungsfrist von 2 Monaten.

 

Probestunden nach Vereinbarung.


WAS FÜR DEN INDIVIDUALUNTERRICHT BEI MIR SPRICHT

 

Bei mir steht der Schüler / die Schülerin immer im Mittelpunkt meiner Aufmerksamkeit - im Gruppenunterricht können auftretende Probleme nicht immer adäqut gelöst werden. Auch der aus der Schule bekannte Konkurrenzdruck fällt weg, jeder lernt bei mir nach seinem eigenen Tempo.

 

Eine Unterrichtsstunde dauert bei mir immer 45 Minuten und ist somit um ein Drittel länger, als an einer gewöhnlichen Musikschule üblich.

 

 

 

MIT YOUTUBE-VIDEOS ZUM GITARRISTEN WERDEN?


Das soll funktionieren, jedoch habe ich persönlich noch niemanden kennengelernt, der allein hierdurch zum Gitarristen wurde. Schwierig ist: Es gibt keinen Austausch, der Video-Lehrer kann deine Fehler nicht erkennen auf sie eingehen. Auch wird er dich nicht in deinem ganz persönlichem Tempo am Instrument begleiten können. Das gemeinsame Musizieren ist ein Grundelement meines Unterrichts, dieses Ereignis wirst du nur mit einem unmittelbaren Gegenüber erleben können.

 

 

 

GRUNDSÄTZLICHES

 

- Sei skeptisch gegenüber Lehrern und Büchern, die damit werben, dass sie ohne Noten auskommen würden. Viele meiner Schüler haben Noten beherrscht, bevor sie Buchstaben lesen konnten. Von elementarer Musiktheorie, kann man sein ganzes musikalisches Leben zehren - auch wenn die eigenen Ziele beispielsweise eher Richtung Rockband ausgerichtet sind: Noten lernt man schnell und Sie vereinfachen das Musizieren und Verstehen um ein Vielfaches.

 

- Ich bin besonders Teenagern gegenüber nachsichtig und kann damit umgehen, wenn das Üben wegen Schulstreß ab und an versäumt wurde - die Regel darf dieses aber nicht werden.

 

- Kinder müssen regelmäßig üben, hierfür ist die Unterstützung / das Erinnern der Eltern elementar.

 

- Am Ende macht der Unterricht nur Spaß, wenn man vorbereitet in die Stunden kommt, nur so kann sich das Gefühl des Vorankommens einstellen. Mir ist kaum ein Fall bekannt, an dem die Gitarrenkarriere an mangelndem Talent scheiterte - zu oft tritt das Gitarrenspielen nach der Anfangseuphorie mehr und mehr in den Hintergrund, so dass auch die Fähigkeiten nachlassen und bereits Erlerntes wieder vergessen wird.

 

- Integriere das Gitarrenspielen stets in dein Leben und es stehen dir alle Türen offen, ein selbstsicherer Musiker zu werden! Den Willen zum Gitarrespielen musst DU mitbringen - um alles weitere kümmere ich mich!

 

Nach dem Weihnachtsvorspiel 2012, Musikschule „Musikgarten" Rheda-Wiedenbrück

Julian Gerhard, Instrumentallehrer

KONTAKT: juliangerhard@gmail.com // 0176 24 72 63 39

ARBEITSZEUGNIS

REFERENZEN

 

1. Traditioneller Gitarrenunterricht: Individualunterricht (keine Gruppen) mit Begleitliteraut (Buch variiert je nach Alter). 

 

Vom Erproben erster einfacher Melodien und Lieder, bis hin zum anspruchsvolleren Gitarrenspiel in Klassik und Pop, verfolgt der Unterricht eine grundlegende Ausbildung am Instrument, bei der auf besondere Bedürnisse eingegangen wird. Grundlagen der Musiktheorie begleiten den Unterricht.

 

 

2. „Einfach nur spielen": Du willst unbedingt die Songs deiner Lieblingsmusiker begleiten, nachspielen oder interpretieren? Du singst einfach gerne und willst dich dabei auf der Gitarre begleiten können?

 

Ich nehme mich deiner Wunschsongs an und entwickle mit dir Strategien, sie Schritt für Schritt zu erlernen.


Auch in dieser Unterrichtvariante kommt man an ein wenig Musiktheorie nicht vorbei - du solltest beispielsweise wissen, wie ein Dreiklang aufgebaut ist. Am Ende wird dir dieses Wissen mehr Freiheiten beim Spielen verschaffen und deinen Bezug zum Instrument stärken.

 

 

3. Das konkrete Ziel: Du weißt ganz genau was du können willst? Du bist Erzieherin und willst mit Kindern musizieren und dabei Akkordbegleitungen nachvollziehen und umsetzen können? Du möchtest in einer Band einsteigen und hierfür Powerchords auf der E-Gitarre beherrschen oder elementar am Bass begleiten können?  Du brauchst jemanden, der dir den Weg ebnet und dir die nötigen Kenntnisse vermittelt?

 

Wir schauen uns dein individuelles Ziel an und vereinbaren einen realistischen Zeitplan für dein Vorhaben. Ich werde den Weg mit dir bis zum Ziel gehen. Ein wenig Musiktheorie begleitet den Unterricht.